Die Rußschutztür - Für jeden neuen Kamin oder zum Nachrüsten

Die Rußschutztür verhindert das Staub und Dreck beim Schornsteinfegen in Ihre Wohnung gelangen. Sowohl für neue Kamine als auch für Bestandskamine bietet Heat-Up by Veit eine Lösung. Wählen Sie als Alternative für für Ihre Kamintür die Rußschutztür oder Rüsten Sie mit unseren Nachrüstsätzen, passend für jeden Kaminhersteller, einfach nach.

Die Rußschutztür - Zum Nachrüsten

Mit dem Nachrüstsatz von Heat-Up kommen auch Sie ohne großen Aufwand, besondere fachliche Kenntnisse oder speziellem Werkzeug in den Genuss der Rußschutztür. Unser Video zeigt Ihnen, wie Sie einfach unseren Nachrüstsatz in Ihren Kamin integrieren können. Bei Fragen können Sie sich auch gerne telefonisch und per E-Mail erkundigen. Auch können Sie ganz einfach unser Kontaktformular nutzen. Wir sind gerne für Sie da.

EINFACH NACHRÜSTEN UND RUß UND STAUB DEN KAMPF ANSAGEN.
JETZT BESTELLEN UND IN KURZER ZEIT MONTIEREN.
DIE VORTEILE 
- NIE WIEDER SCHMUTZ IM HAUS
- RUßFREIE ATEMLUFT
- SAUBER REINIGEN IM WOHNRAUM
- FÜR ALLE SCHORNSTEINE
- PROBLEMLOS NACHRÜSTBAR
Kaufen Sie jetzt Ihren Nachrüstsatz

Welche Größe benötige ich?

Bei 3-schaligen Hausschornsteinen (siehe Video K1-1 hier)
1. Schornsteinfabrikat/-Marke ermitteln
2. Kamintürfabrikat (Kennzeichnung hierfür auf Innenseite des Türblattes) ermitteln
3. Kamintürgröße ermitteln. Hier ist das lichte Öffnungsmaß bei geöffneter Tür zu messen. Angabe in mm, B x H.


Der Abstand vom äußeren Türrahmen zur Abdeckung der Reinigungsöffnung im Innenrohr sollte mind. 45 mm betragen, weil der Kehreinsatzkasten 45 mm Tiefe hat. Bei Schiedelkaminen genügen 35 mm Tiefe.

Achtung: wenn in dem Kamintürrahmen noch zusätzlich ein Schieberahmen eingesetzt ist, muss dieser zunächst entfernt werden. Es müssen die Laschen des Kamintürrahmens sichtbar sein, damit die Riegel des Nachrüstkehreinsatzes dahinter greifen können. Den Schieberahmen kann man entfernen, indem man mit einer Blechschere oder einer Flex die Ecken des Schieberahmens durchtrennt und dann praktisch vierteilig herausnimmt.

 

Bei alten gemauerten Schornsteinen, saniert (siehe Video K2 hier)
Bei sanierten gemauerten Schornsteinen ist ein Innenrohr mit Reinigungsöffnung und Edelstahltür im Mauerwerk vorhanden.
1. Kamintürfabrikat (Innenseite Türblatt) ermitteln
2. Kamintürgröße (lichtes Öffnungsmaß)ermitteln


Hier ist eine komplette Ruß- und Staubschutztür (RST) einzusetzen. Das vorhandene Türblatt wird ausgehangen, Die RST in den vorhandenen Rahmen geschoben. Der Rahmen der RST ist gelocht, hierüber wird der vorhandene Rahmen aufgebohrt und die RST angeschraubt. Zwischen beiden Rahmen empfiehlt es sich eine Abdichtung mit einer Dichtmasse (Silikon) aufzutragen.

Bei alten gemauerten Schornsteinen, unsaniert (siehe Video K3 hier)
Wenn Sie hier noch eine Betontür als Reinigungsöffnung haben, ist im Normalfall eine komplette RST, Größe 14x20 cm einzusetzen (aber auch andere Größen sind möglich). Der Betonschieber kann entsorgt werden. Die Öffnung im Betonrahmen ist so weit zu vergrößern (schneiden, stemmen), dass die RST aus Edelstahl eingesetzt und aufgeschraubt werden kann. Zwischen Mauerwerk und Türrahmen ist eine Dichtung aufzubringen (Silikon).
 
Doppelwandige Edelstahlschornsteinsysteme (siehe Video K4 hier)
1. Kamintürgröße ermitteln (im Normalfall 12x18 oder 14x20 cm)


Hier wird das Türblatt ausgehangen und eine komplett neue RST eingeschoben. Die neue Tür wird angeschraubt, nachdem der vorhandene Türrahmen über die Bohrschablone in der vorgelochten neuen RST aufgebohrt worden ist. (Edelstahlbohrer nötig)


In dieser Tabelle können Sie ersehen, welche Vorrichtung sie benötigen.
Dazu brauchen Sie nur Ihr Schornsteinfabrikat und das lichte Innenmaß der Kamintür.
Daraus ergibt sich dann die in der letzten Spalte angegebene Artikelnummer.